Allgemein · Zuletzt gesehen

Filmvorstellung – Die Regeln des Spiels (2002)

Die Regeln des Spiels
Die Regeln des Spiels

Die Regeln des Spiels, besser bekannt unter dem passenderen Originaltitel „The Rules of Attraction“ ist ein amerikanisches Drama aus dem Jahr 2002.  Es basiert auf dem 1987 erschienenen Roman „Einfach unwiderstehlich“ von Bret Easton Ellis. Mr. Ellis schrieb übrigens auch die Buchvorlage zu „American Psycho, in der Hauptrolle ein brillanter Christian Bale. Nur so am Rande. 🙂

Da ich etwas voreingenommen über diesen Film war ( in der Hauptrolle James van der Beek) blieb er erstmal 13 Jahre ungesehen. Dann, dieses Wochenende habe ich mir mal Ruhe gegönnt und dem Film eine Chance gegeben! 🙂

Handlung

Der Film handelt vom Leben 3er Menschen: dem drogendealenden Schönling Sean, dem intelligenten und schwulen Zyniker Paul und der zerbrechlich wirkenden und jungfräulichen Lauren. Als die drei aufeinanderprallen, ergeben sich ungeahnte Möglichkeiten für sexuelle Misskommunikation, Drogenexzesse und Gefühlschaos von erstaunlichem Ausmaß.

Dabei wird der Film in passenden Momenten „zurückgespult“ , was dem Zuschauer eine andere Sicht auf die Handlung gewähren lässt.

Darsteller:

James van der Beek (Dawsons Creek, Varsity Blues, Apartment 23)

Shannyn Sossamon ( Ritter aus Leidenschaft, 40 Tage, 40 Nächte)

Jessica Biel (Blade, Eine himmlische Familie)

Ian Somerhalder: (Lost, Vampire Diaries)

Regie: Roger Avary (Killing, Zoe, Silent Hill)

Meine Meinung

Für James van der Beek konnte ich mich früher nicht recht begeistern. Oft genug hatte ich es mit „Dawsons Creek“ versucht, aber diese Serie war einfach nicht mein Fall! „Die Regeln des Spiels“ hatte ich dann auch noch mit seinem Film „Varsity Blues“ verwechselt und das machte es nicht besser! 🙂  Doch „The Rules of Atraction“  hat mich positiv überrascht! Der Film schildert in schnellen, gut geschnittenen Szenen und Bildern  das Leben von zurückgewiesenen, nicht wahrgenommenen Existenzen, die hoffnungslos verliebt oder auf der Suche nach dem großen Glück, der großen Liebe sind. Dabei haben mich James van der Beek, Ian Somerhalder und Jessica Biel positiv überrascht. Van der Beek hat es mit dieser Rolle hoffentlich geschafft, sein „Dawson“-Image abzustreifen und auch Somerhalder beweist mit seiner Rolle des schwulen Paul, dass er mehr kann als in vampirischen Pro7-Serien rumzuknabbern.  Der Film erinnerte mich stark an die schnelllebigen flotten Episoden-Filme Mitte der 90er, wie z. B. Lola rennt, Trainspotting oder Go-Sex, Drugs & RaveN‘ Roll (auch wieder so ein schicker Untertitel).

Auch wenn das Ende abrupt kommt, fand ich den Film sehr gelungen und bereue es nur, ihn nicht schon früher geschaut zu haben! Für alle, die auf Episodenfilme stehen und vielleicht auch auf diverse Seriendarsteller/innen, dem kann ich diesen Film sehr empfehlen! 🙂

514J6ER9W2L

 Die Regeln des Spiels – The Rules Of Attraction

Vielen Dank für’s Reinschauen! 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s