Allgemein · Zuletzt gesehen

Gesehen: Seelen (2013)

Seelen
Seelen

Halli Hallo,

ja, hier war es in der letzten Zeit mal wieder mehr als ruhig, fast totenstill. Das lag zum einen an meiner Sommergrippe, die mich niedergestreckt und genervt hatte und an meiner Schreibunlust, die jetzt aber hoffentlich vorbei ist. 🙂

Auf jeden Fall habe ich gestern abend einen Film auf einem privaten Sender angeschaut, der mir erst so gar nichts sagen wollte….

Seelen

Erscheinungsjahr: 2013

Originaltitel: The Host

Regie: Andrew Niccol

Musik: Antonio Pinto

Produktion: u.a. Stephenie Meyer, Steve & Paula Mae Schwartz

Darsteller: Saoirse Ronan, Diane Kruger, William Hurt, Max Irons u.a.

Handlung

Die junge Melanie versucht vergeblich, den Seelen genannten Außerirdischen zu entkommen. In ihren Fall bleibt ihr menschliches Bewusstsein intakt, und sie teilt sich fortan ihren Körper mit dem „Wanderer“ genannten Alien. Melanie überzeugt Wanderer ihren Klan, der sich in der Wüste Neu Mexikos in einem Höhlensystem vor den Seelen versteckt, aufzusuchen. Während sich dort Melanie und Wanderer in zwei verschiedene junge Männer verlieben, ist ihnen und den letzten freien Menschen die „Suchende“ auf der Spur.

Quelle: Blickpunkt Film

 

Meine Meinung

Grübel grübel und studier gestern abend während des Zuschauens: „Wieso kommt mir der Filmtitel nur so bekannt vor!?! Dann fiel es mir endlich ein. Genau! Stephenie Meyer, die Erfinderin der Twilight-Romanze hat auch die Buchvorlage für diesen Teenie-Sci-Fi-Film geschaffen! Parallelen merkt man beim Zuschauen nur ganz minimal. 😉

Der Film mit dem „wunderbaren“ deutschen Untertitel „Glaube.Kämpfe.Liebe.“ (warum muss das immer sein) hat mich auf 120 Minuten aber gut erhalten. Auch wenn ich kein Fan der Twilight- Bücher und -Filme bin, war es glaube ich mein Glück, dass ich völlig unvoreingenommen an diesen Film herangegangen bin. Ausschlaggebend fürs Angucken war die Schauspielerin Saoirse Ronan, die mir auch schon in Filmen wie „Wo ist Hannah“ und „In meinem Himmel“ sehr gefallen hat. Diane Kruger hat mich ebenfalls positiv überrascht. Wirkt sie in den meisten Filmen immer etwas hölzern und leicht deplatziert, konnte sie mich in ihrer Rolle der „Suchenden“ überzeugen.

Mein Fazit:

Sicher kein Blockbuster und höchstwahrscheinlich für eine jüngere Zielgruppe gedreht, konnte mich „Seelen“ aber volle 2 Stunden bei Laune halten. 🙂

So, morgen wird es eine weitere Film- oder Serienvorstellung geben. Jetzt bin ich wieder mitten im Geschehen! 🙂

Ich wünsche euch allen einen schönen Samstag!

Eure Melli

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s