Allgemein · Bitte weiterzappen · Zuletzt gesehen

Gesehen: Tarzan (2016).

Letztes Wochenende hatte ich endlich Gelegenheit gehabt, mir den zweiten von 3 geliehenen Filmen vom Amazon Filme-Freitag  anzuschauen.

Zur Erinnerung: Doctor Strange hatte mir ja hervorragend gefallen, Swiss Army Man wollte ich mir für ein andermal aufheben, so entschied ich mich für „Tarzan“.

Schon vor dem Kauf hatte ich, warum auch immer, ein mulmiges Gefühl bei der Sache. Eine gute Freundin hatte den Film im Kino gesehen und war restlos begeistert. 100%ige Empfehlung ihrerseits an mich. Da unser Filmgeschmack manchmal übereinstimmt, oftmals aber auch komplett daneben liegt, wusste ich nicht, was ich tun sollte. Letzten Endes lieh ich ihn mir aus.

Ach, im Nachhinein bin ich noch nicht einmal böse darum, 99 Cent für den Film ausgegeben zu haben, sondern trauere eher der vergeudeten Zeit hinterher, die ich mit dem Anschauen des Films verbracht habe.
Mir hat wirklich vieles an dem Film nicht gefallen.Tarzan für mich in 2 Worten zu beschreiben, gelingt mir nicht, denn ich kann nur ein Wort dazu in den Raum werfen und dieses Wort heißt: langweilig.

Der Film beginnt mit einer wunderschönen Kameraeinstellung, man sieht herrliche Landschaften und begegnet als erstes dem Antagonisten Léon Rom. Christoph Waltz kann es. Er kann natürlich schauspielern und natürlich liegen ihm auch wunderbar die exzentrischsten Bösewichte, wer ihn aber als Hans Landa in Unglorious Basterds oder als Benjamin Chudnofsky in The Green Hornet erlebt hat, dem wird nicht viel neues widerfahren.

Auch der Rest der Schauspieler, allen voran Alexander Skarsgård bleibt blass und schaffte es in den 109 Minuten nicht, mich an die Geschichte zu fesseln.

Schöne Menschen in schöner Landschaft, so würde ich Tarzan am ehesten beschreiben, denn ausser schönen Bildern und einem immer blitzsauberen Dschungelmenschen hat der Film wenig zu bieten. Wo bleibt der Schmutz, wo ein kleiner Hauch von Authentizität (trotz Popcornkino-Film)?

Ich würde diesem Film auf einer Scala von 1 bis 5 zwei Punkte geben, weil das Setting sowie die Aufnahmen gut gelungen waren. Leider fand ich den Rest furchtbar langweilig und werde die Erinnerungen an den Streifen, sofern möglich, zügig aus meinem Gedächtnis löschen! 😀

Habt ihr den Film schon gesehen? Wie fandet ihr ihn? Habe ich dem Film Unrecht getan?

Habt einen schönen Sonntag!

Eure Mel

Advertisements

7 Kommentare zu „Gesehen: Tarzan (2016).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s